Der Luxemburger Dallara GP2 Pilot David Hauser holt sich in letzter Sekunde den Gesamtsieg beim 54. Wolsfelder ADAC/EMSC Bergrennen 2016.


David Hauser unterwegs zum Gesamtsieg am Wolsfelder Berg

Bis zum letzten Lauf sah der Trainingsschnellster von gestern Bruno Ianniello wie der sichere Gesamtsieger am Wolsfelder Berg aus. Doch sein dritter Lauf glückte ihm nicht so gut und rutschte noch auf Rang drei des Gesamtergebnisses ab. Hinter David Hauser sicherte sich der Formel 3 Pilot Frank Debruyne auf dem Dallara F303 Gesamtrang zwei.
Die 54. Auflage des Wolsfelder Bergrennes bot den gut gefüllten Zuschauerrängen besten Motorsport und spannende Kämpfe in allen Klassen bis zum Schluß.


v.l.n.r. Gerd Müller, Bitburger Braugruppe, Bruno Iannielo, Gesamtsieger David Hauser und Frank Debruyne

 Hier die Top Ten im Gesamt

1. David Hauser, Dallara GP2            3:09,63
2. Frank Debruyne, Dallara F303      3:09,94
3. Bruno Ianniello, Lancia Delta S4    3:10,72
4. Uwe Lang, Osella PA 20 S EVO      3:12,32
5. Francesco D´Acri, Elia ST 09   3:13,41
6. Patrick Orth, BMW 320is 3:21,76
7. Björn Wiebe,  Renault Williams Wiebe Laguna 3:22,17
8. Norbert Handa, Lancia Delta Integrale 3:25,43
9. Uwe Wolpert, UWR WFK 07  3:25,64
10. Roland Braquet, Formel Dallara F308/11  3:26,36

Soweit die Top Ten, alle weiteren Ergebnisse vom Wolsfelder Bergrennen gibt es hier.

Ergebnis Training Klassen          Ergebnis Training Gesamt

Rennen GLP Gesamt                 Rennen Mannschaften