Slalom oder auch der Tanz um die Pylonen – im Slalomsport finden sich die Ästheten des Automobilsports wieder.
Es kommt darauf an, den richtigen Rhythmus zu finden, ein Gefühl für das Fahrzeug und die Geschwindigkeit zu entwickeln. Fahren auf den Millimeter ist hier gefragt. Die orange-weiß geringelten Pylonen markieren eine Strecke, welche es schnellstmöglich und ohne Fehler zu absolvieren gilt. Der Bitburger Slalom besticht durch seinen rhythmischen und schnellen Verlauf, wer mit der Brechstange fährt und Pylonen schmeißt wird mit Strafsekunden "belohnt". Dieses Fahren um die Hütchen erfordert höchste Konzentration, die Sinne müssen geschärft sein um den Kampf mit der Uhr und den Fliehkräften des Fahrzeugs aufzunehmen.
Für Zuschauer und Sportler ist diese Disziplin immer wieder eine Augenweide und am Ende eines Renntages bleibt die Faszination über das Zusammenspiel von Fahrer und Fahrzeug bei allen in Erinnerung. Der Slalomsport ist der ideale Einstieg in den Motorsport, man lernt sein Fahrzeug und dessen Maße, das Fahrverhalten und, nicht zu vergessen, das eigene Fahrvermögen kennen. Der Slalomsport ist ein kostengünstiger Einstieg und wird in vielen Fällen sogar mit dem Alltagsauto absolviert.

Haben Sie Fragen zum Slalom? Klicken Sie einfach hier Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ansprechpartner der Abteilung Autoslalom

                                                

Daniel Dichter                                 Phillipp Plein